Wie mein Arch Linux Bluetooth lernte

ArchBang ist eine leichtgewichtige Linux Distribution, zum Glück. So ist der Grundinstallation auch jeglicher Bluetooth Support dem Rotstift zum Opfer gefallen.
Für Bluetooth werden die Pakete bluez-utils und bluez-libs benötigt.

sudo pacman -S bluez-utils bluez-libs

Danach muss die Datei /etc/conf.d/bluetooth editiert werden:

HIDD_ENABLE="true"

Den Daemon starten:

sudo /etc/rc.d/bluetooth start

Möchte man, dass der Daemon beim System startet mit startet, muss in der /etc/rc.conf der Daemon bluetooth eingetragen werden.
Dabei ist zu beachten das dbus vor bluetooth startet!
Nun kann man nach Bluetooth Geräten suchen:

hcitool scan
Scanning ...
00:07:61:B6:C9:C8 Dell BT Travel Mouse

Um die beiden Geräte miteinander zu verbinden reichte bei mir folgendes aus:

sudo hidd --search

Wenn dies nicht ausreicht, hilft hidd –connect <Bluetooth Adresse>.
In meinem Fall also 00:07:61:B6:C9:C8.

sudo hidd --connect 00:07:61:B6:C9:C8

Möchte man es einfacher haben, installiert man sich einen Bluetooth Manager, wie zum Beispiel blueman.

Eine Sache wurmte mich.
Mein Handy wurde nicht gefunden. Das Problem konnte ich allerdings schnell lokalisieren.
In der Bluetooth Konfigurationsdatei (/etc/conf.d/bluetooth) war

RFCOMM_ENABLE="true"

auskommentiert. Danach war auch das Handy auffindbar und Einsatzbereit.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>